Rückblick auf Vortrag von Dr. KAMINO Kenji „Die Japanische Esskultur“

Rückblick auf Vortrag von Dr. KAMINO Kenji „Die Japanische Esskultur“

  von Martina Hoffmann

Rückblick auf den Vortrag von Dr. KAMINO Kenji, Hannover, „Die Japanische Esskultur“, am 08.04.2016, PFL Oldenburg.

Der Andrang zu dieser Veranstaltung war groß. War es der Referent, der schon einige interessante Vorträge bei uns in Oldenburg gehalten hatte, oder war es doch das Thema, oder die Aufnahme des japanischen Essens in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes?

Japanreise 2015

So schnell vergeht ein halbes Jahr !

Am 1. November 2015 flogen wir – 6 Frauen  – (fast ) alle Mitglieder der Deutsch-Japanischen Gesellschaft  – von Bremen aus

nach Japan !  Alles war im Voraus von unserer Reiseleiterin Sachiko Szyszka- der Prädidentin der DJG – bestens organisiert. Jeder wurde von einem Sammeltaxi von Zuhause abgeholt und wir fuhren gemeinsam zum Bremer Flughafen, von dort flogen wir erst nach Amsterdam und landeten am nächsten Tag in Osaka.

Bericht über die Jahreshauptversammlung am 26.2. 2016

Bericht über die Jahreshauptversammlung am 26.2. 2016

von Kerstin Gersic, 2. Vizepräsidentin

Am 26. Februar haben sich die Mitglieder der DJG wie jedes Jahr versammelt, um die Geschicke der DJG für ein weiteres Jahr in gute Bahnen zu leiten. Wie jedes Mal war der Kreis der erschienenen Mitglieder recht klein, die Stimmung dafür aber umso produktiver. Spannend war Sachikos Bericht von der großen Austtelung zum Thema 150. Jahre Deutsch-Japanische Freundschaft in Sakura.
Martina hat uns, wie sie es schon immer gemacht hat, mit großen Kannen Grüntee und Genmaicha erfrischt, und Sachiko hatte Walnuss-Shiitake-Kanpyo-Sushi dabei (lecker!!!).

Niederländisch-Deutsche Ikebana-Ausstellung Pfingsten 2015

Niederländisch-Deutsche Ikebana-Ausstellung Pfingsten 2015

Am 23. und 24.05. 2015 fand in der niederländischen Gemeinde Nieuweschans, in der Autobahnraststätte „Poort van Groningen“, vielleicht die erste gemeinsame Ausstellung der Ikebana-Schülerinnen der Ikenobộ-Schule der VHS Groningen und den Ikebana-Schülerinnen der Ohara-Schule der VHS Oldenburg und Leer statt. Initiatorin war die Niederländerin Frau Gonnie Wind. Sie ist Meisterin der Ikenobộ -Schule und hatte vor 15 Jahren, als sich das neue Jahrtausend auf den Weg machte, ein Zahlenspiel auf dem Kalender entdeckt. Im Januar 2001 gab es auf dem Kalender das Datum „20.01. 2001“, war das nicht ein Grund, ein besonderes Fest zu feiern? Sie suchte nach einem außergewöhnlichen Ausstellungsort und fand in Bad Nieuweschans die alte „Remise“, um Ikebana erstmals in einem großen, historischen Raum zeigen zu können. Sie war begeistert von der Idee, jeweils am 20.02. 2002, 20.03.2003, also jeweils einen Monat später im Jahr, mit dem entsprechenden Pflanzenmaterial, eine Ikebana-Ausstellung an einem besonderen Ort zu zeigen. Ganz konnte ihr Plan nicht eingehalten werden, 2015 fand nun das „Ereignis“ zum 5. Mal statt. Die Niederlande und Deutschland sind durch den Wegfall der Grenze seit dem Schengener Abkommen enger zusammengerückt, mit gegenseitigen Besuchen, gemeinsamen Hochschulveranstaltungen und Studiengängen, Städtepartnerschaft und Promotiedagen in Groningen. Sieht man doch in der Adventszeit auch Groninger Polizisten mit Deutschen Kollegen in der Oldenburger Innenstadt auf Streife gehen.