Ausstellung „Tanzender Pinsel“ von Ingelberga Scheffel

Ausstellung „Tanzender Pinsel“ von Ingelberga Scheffel
von Ingelberga Scheffel, Mitglied

Der Pinsel singt und die schwarze Tusche tanzt.
fude wa utai. sumi wa mau.
– Suzuki Hyakunen

Am 4. September 2016 findet im PALAIS RASTEDE (Feldbreite 23, 26180 Rastede) um 11:15 die Vernissage meiner Ausstellung „TANZENDER PINSEL“ statt. Zu sehen sind ca 50 Tuschebilder (sumi-e) mit unterschiedlichen Papieren, Grössen und Sujets. Sie haben ihren Einfluss aus dem Fernen Osten (China, Japan), haben DIE LINIE als Ausdrucksmittel und sind mit ostasiatischer Pinselführung gestaltet.

Vorankündigungen für das Programm im 2. Halbjahr

1.
Am Samstag, den 08.Oktober 2016 findet ein Ausflug zum „Japangarten“ in Mühlen statt.
Um 15 Uhr treffen wir uns dort. Es erfolgt eine Führung durch den wunderschönen Garten und anschließend sitzen wir bei Kaffee und Kuchen zusammen.
Die Kosten liegen bei 13.—Euro ( Eintritt / Führung / Verpflegung) und müssen vorab bei der verbindlichen Anmeldung entrichtet werden. Eine Bezahlung am Tag der Fahrt ist leider nicht möglich!

Einladung zum Tanabata 2016

von Sachiko Szyszka, Präsidentin

Liebe Mitglieder und Freunde der DJG Nordwest zu Oldenburg!

In Japan fängt bald „Tsuyu“ 梅雨 an, es regnet häufig, nicht stark aber immer wieder. Im Haus ist alles feucht, schwül und unsere Kleidung klebt unangenehm an der Haut, aber das ist für die japanische Natur, besonders für die Reisbauern, wichtig.
Wenn es möglich wäre, würde ich mir einen deutschen trockenen Sommer und einen japanischen, heiß-schwülen Sommer gemischt wünschen.

Rückblick auf Vortrag von Dr. KAMINO Kenji „Die Japanische Esskultur“

Rückblick auf Vortrag von Dr. KAMINO Kenji „Die Japanische Esskultur“

  von Martina Hoffmann

Rückblick auf den Vortrag von Dr. KAMINO Kenji, Hannover, „Die Japanische Esskultur“, am 08.04.2016, PFL Oldenburg.

Der Andrang zu dieser Veranstaltung war groß. War es der Referent, der schon einige interessante Vorträge bei uns in Oldenburg gehalten hatte, oder war es doch das Thema, oder die Aufnahme des japanischen Essens in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes?